HP DesignJet T1700

HP DesignJet T1700 – die Flaggschiffe des Marktführers

Die Druckerreihe HP DesignJet T1700 ist eine Weiterentwicklung innerhalb der Plotter- bzw. Großformatdrucker-Reihe. Der thermische DIN A0 Tintenstrahlplotter HP DesignJet T1700 wurde Anfang 2018 von HP auf den Markt gebracht und ersetzt die Vorgängermodelle HP Designjet T1300 und T795 mit vielen Features und umfangreicher Ausstattung die Marktführerposition des Konzerns in puncto Großformatdrucker ausbauen.

Brillanter und präziser Farbdruck komplexer Dateien

Der 44-Zoll-Drucker bietet Nutzerfreundlichkeit, viele Sicherheitsfunktionen, einen farbtreuen und brillanten großformatigen Farbdruck und ist rasend schnell. Zudem wurden die DesignJets T1700 mit der Adobe PDF Durch die Möglichkeit auch sehr komplexe Dateien zu drucken, ist er besonders für CAD-Drucke und GIS-Farbreproduktionen geeignet. Er ist aber auch ideal für Poster, Kunstdrucke, Karten und technische Zeichnungen.

Sicherheit im Fokus

Der HP DesignJet T1700 entspricht den strengen Vorgaben der DSVGO. Der Plotter arbeitet mit einer verschlüsselten Festplatte und dem HP Secure Boot. Ein Fremdzugriff auf die Daten ist somit ausgeschlossen und alle Daten sind geschützt. Zudem verfügt die HP DesignJet-Reihe pber den JAS-Manager von HP (Jet-Advantage-Security-Manager), der wichtige Inhalte schützt und sich dabei an die von Ihrem Unternehmen definierten Sicherheitsstandards hält. Die integrierte PIN-Autorisierung und Kostenkontrolle, die es schon bei den Vorgängermodellen gab, ist natürlich auch bei dem DesignJet T1700 mit dabei.

Der DesignJet T1700 im Detail:

  • Touchscreen (Stand-alone)
  • Integrierter Scanner
  • 6-Farb-Druck (Cyan, Magenta, Gelb, Fotoschwarz, Mattschwarz, Grau)
  • 44-Zoll-Medienformat (entspricht einer Diagonalen von rund 1,12 Metern)
  • 2.400 x 1.200 dpi
  • Geräuschentwicklung: 45 Dezibel im Betrieb, 32 Dezibel im Standby und bis 15 Dezibel im Ruhezustand
  • Strombedarf: bis 100 Watt im Betrieb, bis 24 Watt im Standby und bis 0,3 Watt im Ruhezustand
  • 1 Ausdruck A1 in 26 Sekunden (schwarz/weißer Liniendruck)
  • 3 Universaldruckköpfe
  • Einzelblatt und Rollenzuführung
  • Automatische Schneideeinrichtung
  • Bedruckt alle Papierarten und Fotopapier, Backlit-Folie und selbstklebende Folien in Papierstärken von 60 bis 328g/m²
  • 500 GB SED-Festplatte (Self-Encrypted-Disk) und 128 GB virtueller Cloudspeicher
  • Mögliche Dateiformate: Adobe PostScript 3, Adobe PDF 1.7 Ext. 3, HP-GL/2, TIFF, JPEG, URF, CALS G4, HP-GL/2
  • Anschlüsse: 10/100/1000Base-T-Ethernet, Fast Ethernet, Gigabit Ethernet, USB Type -A-Hostanschlus, HP ePrint (mit Android oder per E-Mail an den Drucker)
  • 802 x 695 x 998 mm Druckermaße
  • Druckergewicht je nach Modell zwischen 72 und 74 kg

Nur für hauseigene Patronen

Für HP unter dem Punkt Sicherheit ein großer Pluspunkt, wird die Nutzer dieses Feature eher ärgern. HP hat die DesignJet-Reihe mit Sicherheitschips ausgestattet, die es unmöglich machen, den Plotter mit einer günstigen und nicht originalen HP-Patrone zu nutzen.

Vier Varianten die jeden Bedarf abdecken

Der HP DesignJet T1700 ist derzeit (Stand November 2018) in vier Varianten erhältlich:

  • HP DesignJet T1700 (W6B55A) – das Grundmodell

Die Basisversion kann alles, was die anderen T1700-Modelle auch können, hat nur kein PostScript und keine zweite Rollenzuführung.

  • HP DesignJet T1700dr (W6B56A) – mit zweiter Rollenzuführung

Mit einer zweiten Rollenzuführung haben Sie zum einen immer eine Ersatzrolle im Anschlag, falls die erste leer ist und können mehrere unterschiedliche Druckaufträge hintereinander ausführt werden, da zwei verschiedene Druckmedien eingelegt werden können.

  • HP DesignJet T1700drPS (1VD88A) – mit zweiter Rollenzuführung und PostScript

Die zweite Rollenzuführung wird durch PostScript ergänzt. Eine Technik für besonders hohe Druckqualität

  • HP DesignJet T1700PS (1VD87A) – PostScript

Dieser Designjet hat zwar nur eine Rollenzuführung, wie das Basismodell, verfügt aber auch über PostScript.

Die Vorteile der HP DesignJet T1700-Reihe

  • Von mehreren Anwendern ansteuerbar
  • Brillante Farbdrucke bis DIN A0 in Proofqualität
  • Rollenzuführung und Einzelblatteinzug
  • Komplexe Dateiformate möglich
  • Für CAD-Drucke wie auch Kunstdrucke geeignet
  • Kann auf Papier und Folien drucken
  • Mit zweiter Rollenzuführung erhältlich
  • Mit PostScript erhältlich

Der Nachteil der HP DesignJet T1700-Reihe

  • Funktioniert nur mit Originalpatronen

Letzte Aktualisierung am 11.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API